New to site?


Login

Lost password? (X)

Already have an account?


Signup

(X)

Gemeinsam für „Sichere Häfen“!
Do, 20.6 – 14:00-15:00 Uhr Westfalenhalle, Rheinlanddamm 200

Politisches Nachgebet
Do, 20.6 – 22:30-23:30 Uhr St. Reinoldi, Ostenhellweg 2

Banneraktion
Fr, 21.6 – 10-18 Uhr & Sa, 22.6 – 10-16 Uhr, Platz der Alten Synagoge

Kundgebung, Trauermarsch und Aufhängung der Banner
Sa, 22. 06 – 17-18:45 Uhr vom Platz der Alten Synagoge zum Platz von Leeds (an St. Reinoldi)

#PalermoAppell #JederMenschHatEinenNamen #Fluchtgedenken

Jeder Mensch
Hat einen Namen

Im Jahr 2018 ertranken mehr als 2000 Menschen im Mittelmeer. Mehr als 500 Menschen sind bereits in diesem Jahr gestorben. Sie waren auf der Flucht vor Krieg, Terror und Not und sahen ihre einzige Chance auf Zukunft in der lebensgefährlichen Überfahrt. Damit ist die europäische Außengrenze die tödlichste Grenze der Welt.

Wir rufen daher auf, der Toten der Grenzen zu gedenken und für eine Politik einzustehen, die Menschen schützt und ihre Würde achtet. Jeder Mensch hat einen Namen!

Mehr erfahren

[ Gedenken wir gemeinsam! ]


Politisches Nachtgebet

Donnerstag, 20. Juni, 22.30–23.30 Uhr,
St. Reinoldi, Ostenhellweg 2

Schreiben der Opfernamen auf Großplakaten
Freitag, 21. Juni,10.00 – 18.00 Uhr

und Samstag, 22. Juni, 10.00 – 16.00 Uhr,
Platz der Alten Synagoge (Opernvorplatz)

Kundgebung “Jeder Mensch hat einen Namen”
Samstag, 22. Juni, 17.00 – 18.00 Uhr
Platz der Alten Synagoge (Opernvorplatz)

Trauermarsch zur Reinoldikirche und Aufhängen der Banner
Samstag, 22. Juni, ab 18.00 Uhr,
vom Platz der Alten Synagoge (Opernvorplatz)
zum Platz von Leeds (an St. Reinoldi)

[ Schirmherrschaft ]


Annette Kurschus

Präses der Ev. Kirche von Westfalen
© EKvW


Manfred Rekowski

Präses der Ev. Kirche im Rheinland
© EKiR/Lichtenscheidt

[ Bündnis #Fluchtgedenken ]

Das Bündnis #FluchtGedenken besteht aus kirchlichen und nichtkirchlichen Organisationen, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind.